„Einst gelobt und fast vergessen“ von Deutscher Werkbund Hessen

Einst gelobt und fast vergessen

Leinen

€ 42,00 inkl. MwSt.

Nachdem im Zweiten Weltkrieg ein Großteil Frankfurts in Trümmern lag, begann eine Zeit des Neuaufbaus. So entstanden auch eine ganze Reihe Kirchen, zum Teil konstruiert von bekannten Architekten wie Rudolf Schwarz, Gottfried Böhm oder Günter Bock. Heute sind manche dieser Kirchen fast schon wieder vergessen oder werden kaum beachtet.

Dieses schön gestaltete Werk bringt sie nun wieder in Erinnerung und ist selbst so etwas wie ein kleines Kunstwerk. Renommierte Fotografen portraitieren 25 ausgesuchte Kirchen in je drei Bildern – außen, innen und im Detail. Neben Grundriss und einer Beschreibung der einzelnen Kirchen erhält man zahlreiche (manchmal sehr fachspezifische) Informationen über die Entstehung und die architektonischen Besonderheiten.

Wie die Kirchen selbst lädt das Buch zum Verweilen ein mit klaren, schönen, ruhigen Bildern, die spürbar machen, warum Kirchen einen heiligen Raum umhüllen sollen. Der schnörkellose, klare Stil vieler Nachkriegsbauten, zunächst schlicht, fast karg, später durchaus selbstbewusst, zeigt sich auch hier. Berührend ist beispielsweise die Beschreibung der Bethel International Baptist Church. Die Dachanlage wirkt wie ein Zelt, welches daran erinnert, dass wir alle nur vorübergehend auf Erden sind. Ein Zelt auch, das US amerikanische Besucher einlud, die nur kurzzeitig in Frankfurt stationiert waren. Viele dreieckige Formen erinnern an die Dreieinigkeit.

In eingestreuten Kapiteln erfährt der Leser mehr über die Arbeitsweise der Fotografen, die Kunst der Betonglasfenster, die Geschichte der Stadt oder die „Atmosphäre im Heiligen Raum“. Schön, wie beim Betrachten der Bilder eine gewisse Ruhe einkehrt…

Rezension von Thomas Schmelzer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*