„2012: Time for Change“ von Daniel Pinchbeck (DVD-Rezension)

2012

Daniel Pinchbeck

Gebunden

€ 24,95 inkl. MwSt.
Noch ein Film zu 2012, mag man denken. Doch dieser ist anders: Erdiger, konkreter, näher an den Menschen und den wirklich wichtigen Themen, die uns alle betreffen. Daniel Pinchbeck, Journalist und Autor, der bereits mit einem klugen Buch zum Thema wichtige Denkansätze lieferte, geht in dieser reportageartig gedrehten Doku auf die Suche nach Lösungen für die Probleme unserer Welt und begegnet wichtigen Denkern und Visionären. Sogar ein echter Star – Sting – bekennt sich, intensiv über eine bessere Welt nachzudenken.

Originelle Animationen zeichnen Schöpfungsmythen der Mayas – und eine höchstpersönliche Bewusstseinserweiterung des Autors. Da der Film aus den USA kommt, zeigt er vor allem amerikanische Lösungen. Natürlich haben auch wir Permakultur und Lösungen für die Frage, wie sich Natur in die Stadt bringen lässt. Aber er ist eine wertvolle Motivation, positiv die heutigen Themen anzugehen. Diese optimistische Stimmung verbreitet sich relativ spät im Film, so dass am Ende, ja, sogar im Nachspann, einige weitere konkrete Projekte vorgestellt werden.

Aber der Film geht weiter: Pinchbeck will mit seiner Webseite die interessantesten Projekte vorstellen und vernetzen, und sein deutscher Verleger Christian Strasser hat bereits Mitarbeit in Deutschland zugesichert. Ein Film, der Anlass gibt zu handeln – so etwas braucht unsere Zeit!

Rezension von Thomas Schmelzer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*