Du bist, was du sagst

von Joachim Schaffer-Suchomel

Was unsere Sprache über unsere Lebenseinstellungen verrät

Wir alle tragen einen Sprach-Schatz in uns. Sprache ist allgegenwärtig und prägt unsere Wirklichkeit. Ohne sie gäbe es keine Freundschaft, keine Liebe, keinen Austausch und keinen Fortschritt. Und immer spiegelt sie unsere Gedanken, Gefühle, Einstellungen und Absichten wider. Joachim Schaffer-Suchomel analysiert Sprache und die dazugehörigen Gefühlswelten. Zusammen mit Klaus Krebs zeigt er, wie man durch Sprache zu einer positiven Lebenseinstellung gelangen kann und die Wirklichkeit selbst und verantwortungsvoll gestaltet, ohne sich in fremden Realitäten zu verlieren.

€ 15,90 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
mvg Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Einbandart
Kartoniert, 359 S., 21 cm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783636062642
KNV
15597091
Schlagwort
Sprachgebrauch
Über den Autor

Schaffer-Suchomel, Joachim ,Joachim Schaffer-Suchomel ist Diplom-Pädagoge und Autor und leitet seit 1995 das Coachinginstitut Brainfresh. Er doziert an verschiedenen Universitäten.

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.