Im Haus der Weisheit

von Christa Spannbauer

Spirituelle Lehrerinnen und Lehrer sprechen über ihre Visionen für unsere Zeit

Brückenbauer einer zeitgemäßen Spiritualität

Sie führen kein abgehobenes Dasein, sondern stehen mitten im Leben und ihre Spiritualität hat sich im Alltag bewährt. In diesem Buch sprechen große spirituelle Persönlichkeiten, alles erfahrene Lehrerinnen und Lehrer, über ihre Visionen. Ihre Gedanken und ihr Leben, das in Kurzbiografien vorgestellt wird, ermutigen zur schöpferischen Mitgestaltung unserer Welt sowohl in privater als auch in politischer, wirtschaftlicher, kultureller und spiritueller Hinsicht.

€ 14,95 inkl. MwSt.
Führen wir nicht bzw. nicht mehr zzgl. Versandkosten
Verlag
Kösel
Erscheinungsjahr
2008
Einbandart
Kartoniert, 156 S., 21,5 cm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783466368198
KNV
20852038
Schlagwort
Spirituelle Lehrer / Meister
Über den Autor

Spannbauer, Christa ,Christa Spannbauer lebt als Autorin, Journalistin und Filmemacherin in Berlin. Als langjährige Assistentin von Willigis Jäger erhielt sie tiefe Einblicke in die Weisheitswege aus Ost und West. In ihren Publikationen und Vorträgen zeigt sie heute deren Alltagstauglichkeit auf.

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.