Archetypen – Wer bist du?

von Caroline Myss

Erkenne dich selbst und lebe deine Kraft

10 neue universelle Leitbilder für die persönliche Entfaltung

Was ist mein wahres Ich? Was ist meine wahre Bestimmung? Wo ist mein Platz in der Welt? Wie kann ich erfüllter leben?
Bestsellerautorin Caroline Myss hat nach über 25 Jahren intensiver Beschäftigung mit den Archetypen zehn ganz neue universelle Leitbilder des heutigen Lebens identifiziert, die sie hier vorstellt: den Kreativen, den Suchenden, den Visionär u. a.
Die Autorin zeigt, wie man seinen persönlichen Archetypen identifiziert und dieses Wissen konkret im Leben umsetzt: um sich selbst besser zu verstehen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, persönliche Fallstricke zu meiden und die eigenen Stärken auszuspielen. Schritt für Schritt eröffnen sich neue Wege, um bewusst, authentisch und in Einklang mit den ureigenen Talenten und Wesenszügen zu leben.

€ 19,99 inkl. MwSt.
vergriffen zzgl. Versandkosten
Verlag
Integral
Erscheinungsjahr
2014
Einbandart
Gebunden, 352 S., 215 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783778792506
KNV
43962606
Schlagwort
Selbsterkenntnis; Ratgeber
Über den Autor

Myss, Caroline ,Caroline Myss gilt als die Kapazität auf dem Gebiet der Energiemedizin. Viele Jahre hat sie als intuitive Gesundheitsberaterin gearbeitet und in Kooperation mit einem amerikanischen Schulmediziner Krankheitsursachen bei Patienten diagnostiziert. Sie hält weltweit Vorträge und Seminare und lebt in Chicago.

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.