Transcendent Sex

von Jenny Wade

In der Sexualität eine höhere Wirklichkeit erfahren

Was bisher als eines der großen Geheimnisse verborgener Zirkel östlicher Meister galt, wird mit diesem Buch als Wirklichkeit ganz normaler Menschen des abendländischen Kulturkreises enthüllt – Sexualität und Spiritualität sind untrennbar miteinander verbunden!

Dr. Wade legt mit diesem Buch die erste Studie vor, die belegt, welche außergewöhnlichen Erfahrungen Männer und Frauen durch die körperliche Liebe machen können, ohne auch nur irgendeine spirituelle Übungspraxis auszuführen. Dabei reicht die Bandbreite der Erlebnisse vom Verlassen des physischen Körpers über geistige Verschmelzung bis hin zu einer himmlischen Seligkeit, wie sie bisher nur von den großen Mystikern bekannt war!

Aufgrund der Außergewöhnlichkeit des Geschehens – ähnlich wie einst bei Nahtod-Erfahrungen – wagten es viele Betroffene lange nicht, über ihr Erleben zu sprechen. Mit diesem Buch fällt nun endlich diese Grenze. Es wird ein Zugang zur Transzendenz offenbart, der auf einzigartige Weise enthüllt, dass Sexualität und Spiritualität sich in gar keiner Weise ausschließen!

Ein Enthüllungsbuch, das eine neue Epoche der Offenheit begründen wird!

€ 19,95 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
Aquamarin
Erscheinungsjahr
2014
Einbandart
Gebunden, 340 S., 210 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783894276768
KNV
46058546
Schlagwort
Transzendenz

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.