Geistheilung

von Urs Gisler

Grundlagen – Gesetzmäßigkeiten – Möglichkeiten

Urs Gisler wurde in der Tradition Harry Edwards ausgebildet, des wohl größten Geistheilers der Neuzeit. Wer in seiner Nachfolge arbeitet, verbindet in seiner Heilertätigkeit Himmel und Erde.

Dieses Buch rückt daher die geistigen Gesetzmäßigkeiten des Heilens in den Vordergrund. Es geht nicht darum, schnell die Hände aufzulegen, einige Worte zu murmeln und ein paar rituelle Gesten durchzuführen; sondern es geht um innere Verbundenheit mit einer göttlichen Quelle, um Demut und Hingabe. Wie bereits das Wort „Geist-Heilung“ zum Ausdruck bringt, geht es um die Heilung des Geistes durch den GEIST.

Wer als Heiler wahrhaft eingestimmt auf die Kraft des GEISTES ist, der kann auf vielen verschiedenen Bahnen diese heilende Energie zu den Menschen bringen. Urs Gisler greift in diesem Grundlagenbuch auf Jahrzehnte der Erfahrung als Heiler zurück und vermag so die Gesetzmäßigkeiten und zugleich die Möglichkeiten aufzuzeigen, die im geistigen Heilen verborgen liegen.

Eine meisterhafte Studie über das Heilen, die eine Tiefendimension aufzeigt, die völlig neue Wege der Heilkunst erschließt!

€ 19,95 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
Aquamarin
Erscheinungsjahr
2016
Einbandart
Gebunden, 432 S., 215 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783894277550
KNV
55207147
Schlagwort
Geistheilung

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.