Geist Gottes

von Leo Bigger

Ein Buch über Heiligkeit, Kraft und Gottes Gegenwart

Think Bigger –
das heißt: Größer denken von Gott.
Mutiger leben mit dem Herzen des Löwen.
Klarer sehen mit den Augen des Adlers.

Nichts kann uns so fern vorkommen wie Gottes Gegenwart. Und nichts kann uns so nah kommen wie der Geist Gottes. Wir können die Türen im Haus unseres Verstandes nur von innen öffnen. Komm, Heiliger Geist!

Leo Biggers neues Buch beschäftigt sich mit dem Heiligen Geist, dem „von uns so sehr vernachlässigten Kind der Dreieinigkeit“! Es möchte uns die Persönlichkeit und Charaktereigenschaften des Heiligen Geistes näher bringen und mithelfen, dass er in unserem Alltag wieder ganz praktisch erlebbar wird. Das Buch im Magazinstil ist wie die zwei vorgängigen Bestseller „Löwenherz“ und „Adlerauge“ schön illustriert. Der Schreibstil: leidenschaftlich, humorvoll, süffig, unkompliziert. Entstanden aus einer kraftvollen Predigtserie in der Kirche ICF Zürich, sollen Biggers Texte einen unverkrampften Zugang zu einem theologisch weithin umstrittenen Thema schaffen.

In diesem Leo Bigger Buch geht es um den Heiligen Geist, dem „von uns so sehr vernachlässigten Kind der Dreieinigkeit!“ Es möchte uns die Persönlichkeit und Charaktereigenschaften des Heiligen Geistes näher bringen und mithelfen, dass er in unserem Alltag wieder ganz praktisch erlebbar wird.

„Geist Gottes“ im Magazinstil ist wie die zwei vorgängigen Leo Bigger Bücher „Löwenherz“ und „Adlerauge“ originell illustriert.
Der Schreibstil: leidenschaftlich, humorvoll, süffig, unkompliziert. Entstanden ist dieses Leo Bigger Buch aus einer kraftvollen Predigtserie in der Kirche ICF Zürich, so sollen Leo Biggers Texte einen unverkrampften Zugang zu einem theologisch weithin umstrittenen Thema schaffen.

€ 14,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
fontis – Brunnen Basel
Erscheinungsjahr
2015
Einbandart
Kartoniert, 160 S., 26 cm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783038480440
KNV
50382880
Schlagwort
Heiliger Geis

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.