Keine Angst vor Ängsten – dein Pocketcoach

von Fred Christmann

Weniger Angst – mehr vom Leben!

Wer sich seinen Ängsten stellt, wird sich verändern. Dieser Coach hilft dir, deinen Ängsten mehr und mehr die Stirn zu bieten.
In fünf Bereichen kannst du dich mit Übungen aus der Verhaltenstherapie Schritt für Schritt verändern: im Denken, Fühlen und Verhalten, im Umgang mit deinen Ressourcen und mit deinem Selbstwert.
Den Pocketcoach kannst du immer bei dir haben. Er motiviert dich, Ängste auszuhalten, sorgt aber auch für psychische Stabilität durch Entspannung und verändertes Denken. Die Übungen aktivieren positive innere Bilder und zeigen, wie eine wertschätzende Haltung dir selbst gegenüber gelingt. So kommst du deinem Ziel immer näher, angstfrei mit deinen Ängsten umzugehen und mehr vom Leben zu haben.

Keywords: Angststörung, Verhaltenstherapie von Ängsten, Erste Hilfe bei Angst, Kinder und Jugendliche Angst, Selbsthilfe, mentales Training

Aus dem Inhalt

– Der Anspruch des Buches
– Unglaublich, was es für Ängste gibt
– Was ist Angst?
– Übertriebene Angstreaktion
– Angst als Ressource
– Angst steigert die Leistung
– Übertrieben ängstliches Verhalten wird gelernt
– Angst kann bewältigt werden

? Denken ändern
? Gefühle ins Gleichgewicht bringen
? neues Verhalten erproben und durchhalten
? Ressourcen ausbauen
? Das Selbstwertgefühl verbessern

– Wahlfreiheit nutzen
– Veränderung gestalten
– Hilfreiche Übungen

– Erste Hilfe beim Angstanfall
– Therapeutische Geschichte „Ein Onkel in Amerika“
– Extra-Tipps für Eltern und Erzieher
– Das Monster der Unsicherheit bannen
– Literatur

€ 12,00 inkl. MwSt.
In Kürze wieder lieferbar. zzgl. Versandkosten
Verlag
Klett-Cotta
Erscheinungsjahr
2017
Einbandart
Kartoniert, 86 S., 146 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783608432503
KNV
60450253
Schlagwort
Angst / Angstbewältigung; Ratgeber

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.