Intuitives Kartenlegen

von Ricarda Sagehorn

Die Sprache der Lenormandkarten verstehen lernen

Lenormandkarten sprechen eine Sprache, die man lernen kann.

In diesem ersten Band zu den Bedeutungen und Kombinationen bringen wir dir ausführlich das Vokabular für die Karten näher – die Bedeutungen der einzelnen Karten und die Zweierkombinationen.

Durch eine einfache Betrachtungsweise der Symbolik auf den Karten zeigen wir dir, dass es nichts mühselig auswendig zu lernen gibt, sondern alles bereits auf dem Bild zu sehen ist, was du wissen musst. Wir erklären dir unsere Einzeldeutungen in Bezug auf die allgemeine Bedeutungsebene, die Eigenschaften, die zeitliche Qualität und dergleichen mehr. Und wir stellen dir auch eine ausführliche Sicht auf die Zweierkombinationen zur Verfügung. Gleichzeitig laden wir dich ein, dir auch deine eigenen Gedanken zu machen und haben dir Raum für eigene Interpretationen gelassen. Denn dies schult dein eigenes Verständnis für die Karten.

Damit ist die Grundlage für erste Legungen und Interpretationen geschaffen, die wir dir ausführlich in Band 2 erläutern.

€ 19,90 inkl. MwSt.
Lieferbar in 3-8 Werktagen zzgl. Versandkosten
Verlag
Books on Demand
Erscheinungsjahr
2011
Einbandart
Kartoniert, 232 S., 210 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783842347267
KNV
48620633
Schlagwort
Über den Autor

Sagehorn, Ricarda ,Ricarda Sagehorn, 1975 in Bremen geboren, lebt in Berlin und befasst sich seit Jahren mit den Lenormandkarten und arbeitet erfolgreich als Lebensberaterin und Life Coach. Ihr Spezialgebiet liegt auf karmischen Verbindungen und Seelenverwandtschaften mit besonderem Augenmerk auf Dualseelenverbindungen. Ihr Wissen über die Lenormandkarten und karmische Verbindungen gibt sie zusammen mit Cornelia Mroseck auch in Seminaren in Berlin weiter.

3 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

  2. Ein Interview mit Stefanie Stahl vielversprechend, sympathisch. Jein! Die Lektüre des Buchs halbwegs. Trotzdem Anmeldung zu einem Seminar zu Jein! – Ich wollte einen Artikel darüber schreiben. – – – Dann musste ich stornieren wegen Pflege-, dann Todesfall. – – – NICHT die leiseste Rückmeldung geschweige denn Stornierung. – Nein, das lädt nicht dazu ein, weitere Bücher zu lesen oder an einem der – vorab – durch sie selbst – gepriesenen Seminare teilzunehmen. – Eine Redakteurin, die teilgenommen hatte, rollte die Augen. Sorry, sagte sie, unter aller Kanone. Wenn ich darüber schreiben würde, gäbe es einen Totalverriss…

Kommentare sind deaktiviert.