Gesichtlesen – Haargenau

von Eric Standop

Was Haare über Gesundheit und Persönlichkeit verraten

Ob blond oder braun, ob Lockenkopf oder Föhnfrisur – Haare verraten viel mehr als sie verstecken. Dies weiß vor allem Eric Standop, der als Gesichtleser niemals nur auf die Mimik und Gestik eines Menschen, sondern immer auch auf die Haare achtet. Wie sind sie gestylt? Wie ist ihre Struktur und Beschaffenheit? Wie sehen die Haarlinien und Augenbrauen aus? Anhand der Antworten auf diese und viele weitere Fragen lernen wir, Haaren so einiges zu entlocken!

€ 17,95 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
Schirner
Erscheinungsjahr
2015
Einbandart
Kartoniert, 256 S., 19 cm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783843412063
KNV
52864644
Schlagwort
Körpersprache/Kinesik; Ratgeber
Über den Autor

Standop, Eric ,Eric Standop ist examinierter Pädagoge und beschäftigt sich mit Techniken, die den Menschen in seiner Ganzheit aus Persönlichkeit, Gesundheit und Seele erfassen. Zugang zu dieser ganzheitlichen Betrachtung verschafft er sich mithilfe des Gesichtlesens. Er beherrscht die Technik der Antlitzdiagnostik und Physiognomik sowie die chinesische Methode Siang Mien. Heute bildet er als Gesichtleser Menschen in aller Welt aus. In Hong Kong leitet er die „Academy of Face Reading“. Darüber hinaus ist er an der „Pädagogischen Hochschule Karlsruhe“ Lehrbeauftragter für Entspannungstechniken

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.