Yoga gegen Ängste, m. Audio-CD

von Doris Iding

Dem Körper vertrauen und den Geist stärken

Große und kleine Ängste lassen sich mit Yoga lindern und überwinden. Die Yogalehrerin Doris Iding hat dafür hilfreiche Körper- und Atemübungen, Kurz-Meditationen und Mantren aus dem Yoga zusammengestellt, die erfahrungsgemäß auf Körper, Geist und Gehirn beruhigend und entspannend wirken. Dazu gehört eine Übungssequenz zur Vorbeugung sowie ein „Notfallkoffer“, wenn Sorgen, Befürchtungen und Ängste einem den Boden unter den Füßen wegzuziehen drohen. Die Übungen aus dem Notfallkoffer können überall angewendet werden: in der U-Bahn, beim Check-In am Flughafen, auf dem Bürostuhl, im Bett oder im Wartezimmer beim Arzt. Die beiliegende CD leitet Meditationen an, die hilfreich sind, um schneller zu sich zu kommen, zu entspannen und Abstand zu den Ängsten zu gewinnen.
Dieses Buch bietet Betroffenen hilfreiches und leicht anwendbares Handwerkszeug, um gelassener mit kleinen Sorgen und existenziellen Ängsten umzugehen. Es vermittelt ein grundlegendes Verständnis über solche Befürchtungen, die jeder Mensch im Alltag erfährt, sowie verschiedene Ängste, die über die Maßen belastend sind.

€ 16,95 inkl. MwSt.
sofort lieferbar zzgl. Versandkosten
Verlag
Windpferd
Erscheinungsjahr
2014
Einbandart
Gebunden, 112 S., 165 mm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783864100796
KNV
46400680
Schlagwort
Yoga / Joga

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.