Freiheit, ein einziger Aufschrei nur, m. Audio-CD

von Annette Kaiser

Über die indische Mystikerin Lallaji

Annette Kaiser stellt in diesem Buch 45 Gedichte der indischen Mystikerin Lallaji vor, die
im 14. Jahrhundert lebte. Aus Lallajis Worten fließt ein besonderes Licht. Sie spricht in einer Herzenssprache tiefgreifende menschliche Entwicklungsthemen an, die in ihrer Zeitlosigkeit noch immer hoch aktuell sind und von der Autorin feinfühlig erläutert und in heutige Zusammenhänge gestellt werden. Überraschend, erkenntnisreich und immer wieder neu.

Dem Buch ist eine Audio-CD beigelegt, auf der Annette Kaiser die Gedichte von Lallaji liest.

€ 17,95 inkl. MwSt.
vergriffen zzgl. Versandkosten
Verlag
Kamphausen
Erscheinungsjahr
2011
Einbandart
Gebunden, 160 S., 21 cm
In dieser Reihe
Sprache
Deutsch
ISBN
9783899014648
KNV
30375673
Schlagwort
Weibliche Spiritualität / Frauenspiritualitä
Über den Autor

Kaiser, Annette ,Annette Kaiser, geb. 1948, war als Ökonomin viele Jahre in der Entwicklungsarbeit engagiert. Heute als spirituelle Lehrerin und Autorin einer Vielzahl von Publikationen tätig. Sie leitet die spirituellen Zentren ‚Villa Unspunnen‘ in der Schweiz und ‚Windschnur‘ in Deutschland. Wegbereiterin einer transkonfessionellen Spiritualität. Linienhalterin der Sufi-Tradition von Irina Tweedie.

2 Kommentare

  1. Das Buch wirkt auf mich geradezu emotionslos und vewirrend. Es scheint einzig und allein dem Autor zu dienen, der zum westlichen Kulturerbe (oder anderen Kulturen) und dessen spirituellen Auffassung keinen Zugang besitzt. Vielmehr wirkt das Buch in seinem Inhalt auf mich beschränkend/eingrenzend, nicht wirklich geöffnet/offen oder dem allgemeinem Wohl zugewandt – also Welt freundlich. So hatte ich mit jeder weiteren Seite des Buches zunehmend ein unangenehmes Gefühl. Das Buch versucht Wissen zu suggerieren, an das bisher nur der Autor selbst zu glauben scheint. Auf diese Weise wurde es schlichtweg verfasst/geformt. Etwas anderes vermag ich zumindest dem Buch nicht zu entnehmen.

    Im Großen und Ganzen möchte der Autor ein Ergebnis zu transformieren, das durch sein vorherrschendes Ego Formen annimmt welche auf mich eigensinnig, womöglich sturr und mit anderen Daseins Berichtigungen nicht zu harmonieren scheint.

    Ich habe das Buch an den Verlag zurück geschickt.

Kommentare sind deaktiviert.