"Das gebrochene Herz" von Ulrike Dietmann

Rezension von Natascha Stevenson

Das gebrochene Herz

Ulrike Dietmann

Kartoniert

€ 18,80 inkl. MwSt.
„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im In-neren eines jeden von uns liegt“, so zitiert die 54 jährige Autorin Hippokrates. Dieser Satz spiegelt die Essenz des emotionsgeladenen Buches „Das gebrochene Herz – Mein Weg der Selbstheilung von einem Trauma“ wieder. Durch das Verfassen des Buches in der Ich-Perspektive fand die Autorin Heilung, weil sie sich auf diese Weise ganz und gar mit sich selbst auseinandersetzte. Denn als sie plötzlich Anfang 2015 von ihrem damaligen Ehemann verlassen wurde, nahm sie sich vor, im Stil eines Tagebuches zu schreiben, um durch Gegenwartsbewusstsein vom krankmachenden Trauma geheilt zu werden, das ihr aufgrund des Trennungsschmerzes widerfahren war. „16 Tage, an denen ich jeweils 12,5 Seiten schreiben würde. 200 Seiten. Ich würde schreiben und heilen oder ich würde sterben.“

Ulrike Dietmann führt in ihrem Werk einen Monolog mit sich selbst, als könnte man ihr beim Denken zuhören und vollkommen in ihre Gefühlswelt und Lebensrealität eintauchen. Wie es Gedankengänge nun mal so an sich haben, verankern sie sich an einem Punkt, wiederholen sich oder verfließen in verschiedenste Richtungen. Diese Monologe sind vereinzelt von Dialogen begleitet, die sie meist aus ihrer Erinnerung zitiert. Eindringlich schildert sie dem Leser ihre emotionale Situation und körperliche Verfassung, die sich innerhalb der 16 Tage auf und ab bewegen. Denn als sich ihr Ehemann von ihr trennte, erlitt sie unerträgliche körperliche sowie seelische Schmerzen und verlor größtenteils ihre Hörfähigkeit. Daraufhin zog sie sofort in ein 15 m2 Zimmer einer Stuttgarter Frauen-WG und verfasste dieses Buch.

Es ist ein sehr individuelles, persönliches und subjektives Werk mit 16 Kapiteln, das den Prozess der schrittweisen Heilung aufzeigt. Dieses Buch ist von einer emotionalen Ebene aus zu verstehen und beschreibt das Innenleben einer reifen Frau, ohne sich an strikten, literarischen Vorschriften zu orientieren. Es ist deutlich erkennbar, wie frei und spontan sie sich einfach alles von der Seele geschrieben haben muss! Ob banal und offensichtlich, theatralisch und lebensmüde, euphorisch und kraftvoll…die Beschreibungen ihrer inneren Vorgänge sind vielfältig und äußerst abwechslungsreich, sodass der ein oder andere von der Fülle an Eindrücken sogar überfordert sein könnte. Als sensibler Mensch kann man sich dadurch jedoch sicher umso mehr in die Stuttgarterin hineinversetzen und ihre Gefühle und Überlegungen nachvollziehen. Außerdem gibt es traumatisierten, verlassenen Menschen die Sicherheit, damit nicht allein zu sein. Sehr dazu passend heißt das Motto des Buch-Verlages: „Bedingungslos authentische Bücher – Autoren und Autorinnen als Persönlichkeiten, die etwas Unverwechselbares zu erzählen haben.“

„Wie wichtig das Chaos meiner Gefühle ist! Bevor ich darüber schreibe, … weil dies ein Buch ist, das für die Öffentlichkeit bestimmt ist, muss ich hier ein klares Statement ab-geben. Als Autorin bin ich mir bewusst darüber, dass ich über sehr persönliche Erfahrungen schreibe. Dadurch berühre ich das Recht anderer auf ihre Privatsphäre. Alles, was ich hier beschreibe ist meine subjektive Erfahrung der Situation – nur darin kann Heil-kraft liegen. Es liegt keine Kraft darin, andere zu beschuldigen, ihnen Vorwürfe zu machen oder Aussagen zu machen über ihre Befindlichkeit, in die ich keinen Einblick habe.“

Bewusstsein, Schmerz, Angst, Schwäche und Kraft, Leben und Überleben und natürlich Heilung – dies sind die Themen des philosophischen Buches, aus der Sicht einer starken Frau und Mutter, die sich am Schluss selbst wiedergefunden hat. Selbstkritisch erzählt Sie ihre Geschichte – eine wahre Geschichte, die den ein oder anderen sicher ermutigen kann, nach dem Erleiden eines schmerzvollen Traumas und gebrochenen Herzens einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen – dem Leben entgegen, dem Tod davon!

„Was wir glauben bestimmt unsere Realität. Das ist die Kernaus-sage der Bibel. Das kann ich in meinen Tagebüchern beobachten. Deshalb schreibe ich dieses Buch, um mir darüber bewusst zu wer-den, was ich glaube und wie es meine Realität und mein körperli-ches Wohlbefinden beeinflusst. Ich schreibe es für mich und ich schreibe es für andere. Ich schreibe es, um darzustellen, wie diese Vorgänge aussehen, um zu zeigen, dass es so IST. Der Sinn meines Buches liegt für mich darin, Bewusstsein zu schaffen. Damit du, lieber Leser, erkennen kannst, was für dich wahr ist und was ist. Damit du, lieber Leser, deine Kraft finden kannst, denn Kraft kommt einzig und allein aus der Wahrheit.“

Hier bestellen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*