"Jung alt werden" von Carola Kleinschmidt (Rezension)

Ein Buchtipp in Zusammenarbeit mit Connection. Rezension von Holger Panknin

Jung alt werden

Carola Kleinschmidt

Kartoniert

€ 14,95 inkl. MwSt.
Lohnt es sich, bereits mit 40 an das Alter zu denken und dafür zu planen? Lohnt es sich überhaupt, mehr als fünf bis sechs Jahre im Voraus zu planen? Wenn ja, wann beginnt das Alter? Carola Kleinschmidt hat eine Fülle an wissenschaftlichem Material und Literatur aufbereitet und legt in diesem Buch ihre Schlussfolgerungen dar. Schnell wird deutlich, dass das Bild der älteren Generation, das in den Medien meistens gezeigt wird, längst nicht mehr stimmt: »Die Aufgabe, die auf uns zukommt, ist in Wirklichkeit nicht mehr die Frage, wie wir unser ‚Alter‘ gestalten wollen, sondern vielmehr die Frage, wie wir unser langes Leben als Erwachsene gestalten wollen – und können.«

Der Lebensabschnitt des Erwachsenseins, in dem wir für uns selber sorgen können, hat sich in den letzten 150 Jahren extrem verlängert und wird es in Zukunft noch weiter tun. Bereits heute leben 90 Prozent der 70- bis 100-jährigen selbständig oder mit leichter Unterstützung in den eigenen vier Wänden. Vom Rest, der erhebliche Unterstützung braucht, lebt die Hälfte immer noch in der selbstgewählten Wohnung. Nur fünf Prozent dieser Altersgruppe lebt in Pflegeheimen, obwohl die Darstellung in den Medien und seitens mancher Politiker eine andere ist.

Und noch etwas belegen die wissenschaftlichen Studien: So, wie ich gelebt habe, so werde ich alt. Anders gesagt, wer im mittleren Lebensabschnitt flexibel und vielseitig interessiert und aktiv war und auf seine Gesundheit geachtet hat, wird dies auch bis ins hohe Alter bleiben.

Lohnt es sich, zu planen, voraus zu denken? »Die konkrete Vorstellung von unserer Zukunft ist die Basis unserer Handlungsfähigkeit.« Anders gesagt: Wer nicht oder kaum Vorstellungen von seiner Zukunft entwickelt, wird immer wieder von Ereignissen und neuen Bedingungen überrascht werden und deshalb eher fremd- als selbstbestimmt leben. Von daher ermutigt Carola Kleinschmidt den Leser ausdrücklich, sich frühzeitig Gedanken zu machen und Weichen zu stellen für den dritten Lebensabschnitt. Dafür bietet sie eine Fülle von Anregungen und ein umfangreiches Quellenregister an.

Vieles von dem Gesagten kann sich ein Mensch, der wach am Zeitgeschehen teilnimmt und seine Erfahrungen auch selbstkritisch auswertet, selber erschließen. Insgesamt ist das Buch eine Fundgrube für alle, die ihr Leben eigenverantwortlich gestalten und möglichst lange selbständig bleiben wollen.

Hier bestellen!

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*