„Mitgefühl, Weisheit und Humor“ von Sogyal Rinpoche (DVD-Rezension)

Sogyal Rinpoche ist neben dem Dalai Lama der bekannteste Vermittler tibetischer Weisheitslehren. Sein „Das tibetische Buch vom Leben und Sterben“ gilt mittlerweile als Klassiker – und nun gibt es endlich auch ein filmisches Portrait des buddhistischen Lehrers. Als Kind war er recht eigensinnig, lernfähig und immer zu Späßen aufgelegt. 1959 musste er mit seiner Familie und seinem Meister, der in ihm schon früh die Reinkarnation eines großen buddhistischen Lehrers erkannte, nach Sikkim fliehen. Später wurde Sogyal Schüler in einer katholischen Schule (was er im Interview kichernd bemerkte) und studierte vergleichende Religionen. Er übersetzte buddhistische Lehrer und bereitete den ersten Besuch des Dalai Lama im Westen vor.

Im Film kommen Weggefährten und Familienmitglieder zu Wort und die Kamera besucht heilige Tempel in Tibet und Sikkim. Für den Part „Humor“ ist ein besonderer Gast zuständig: John Cleese, ehemaliges Mitglied der „Monty Pythons“, vermittelt ungewöhnliche Einsichten über tibetischen Humor und den Umgang mit einem Meister.

Heute leitet Sogyal einen gewaltigen buddhistischen Tempel in Südfrankreich: In „Lerab Ling“ sind etwa 300 Schüler aus aller Welt in einem dreijährigen Retreat – ein einzigartiges Projekt. Schüler erzählen, wie herausfordernd das Zusammensein mit einem Meister wie Sogyal sein kann, der „alle Knöpfe drückt“ und zugleich das Herz berührt. Als Sogyal in den Westen kam, war er erstaunt, dass sich manche Menschen nicht lieben konnten – und das Thema Tod völlig ausklammerten. Ein berührendes Bild macht dies deutlich: Im Gras liegt ein wunderschöner Vogel – Tot! Was löst dies beim Betrachter aus? Beängstigt der Anblick, will man wegsehen – oder ist man einfach berührt über die Vergänglichkeit und Schönheit des Lebens? Höhepunkt ist der einzige Ruhemoment im Film: Nach einem Interview blickt die Kamera auf Sogyal, der sich tief in meditative Stille versenkt. Also ob ein Funke überschlägt, wird auch der Zuschauer sich seiner inneren Stille bewusst…

Rezension von Thomas Schmelzer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*