„one moment meditation“ von Jan Boroson

Rezension von Doris Iding

One Moment Meditation

Martin Boroson

Kartoniert

€ 17,95 inkl. MwSt.
Innere Ruhe erfordert keinen Aufwand, sondern nur eine kleine Entscheidung. Daher wendet sich Martin Boroson in seinem Buch „One Moment Meditation“ an alle, die meinen, sie hätten keine Zeit zum Meditieren. Es braucht weder Platz, noch spezielle Verrenkungen, noch bestimmte Umstände, um einen Moment der Stille in uns wahrzunehmen. Es kann überall geschehen – im Supermarkt an der Kassenschlange, während eines langwierigen Meetings oder in der überfüllten S-Bahn.

Die Übungen zur „Basisminute“ sind einfach und beginnen im Sitzen. Und nach einer Minute ist schon alles wieder vorbei. Sich einfach für diesen winzigen Augenblick Zeit zu nehmen, ist das ganze Geheimnis. Einen Moment am Tag oder auch mehrmals pures Sein erleben, schenkt uns einen erfrischenden Schwebezustand, wo im Außen nichts mehr wichtig ist. Der Autor will, dass der Leser diese Minute absichtslos erlebt; denn nur dann entfaltet sie ihre Wirkung. Sechzig Sekunden auf der Uhr – doch eine Ewigkeit in einem Moment.

Mit täglicher Übung erhält die Zeit eine neue Bedeutung. Gerade weil eine Minute nur ein Wimpernschlag am Tag ist. Manchmal fühlt sie sich kurz an, manchmal lang – das ist das Phänomen der Zeit. Und je öfter die Minute geübt wird, umso mehr Feinheiten wird man darin entdecken.

Nach dem Kapitel für das „Basistraining“ befasst sich Martin Boroson mit den vielseitigen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten, der Notfall- und Überraschungsminute und mit unserer Wahrnehmung der Zeit und deren Dehnbarkeit. Und wenn der Leser denkt, dass die Basisminute der Beginn für eine längere Übung ist, wird er überrascht sein, dass das Üben geradewegs in die andere Richtung weist:

Im „Training für Fortgeschrittene“ erklärt der Autor, wie die Basisminute Schritt für Schritt reduziert werden kann – bis zu einem kurzen Moment. Der Tiefe und Bedeutung dieses Moments widmet er sich im Kapitel „Die Begegnung mit dem Moment“, bis der Leser in der Lage ist, die Zeit in jedem Moment wahrzunehmen und es zum „Wunder des Augenblicks“ kommt. Auch hier helfen spielerische Techniken, das wundersame Potenzial eines Augenblicks „anzuzapfen“ und der „Meisterschaft des Moments“ nahezukommen.

Die einzelnen Kapitel des Buchs „One Moment Meditation“ sind bewusst kurz und konzentriert gehalten, damit der Leser es langsam genießen kann und immer wieder innehält, um die Minute oder den Augenblick der Stille zu üben. Diese eine Minute zu meistern, ist der Beginn einer Reise zum gegenwärtigen Moment und zu sich selbst. Jetzt oder nie!

Hier bestellen!

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gefällt ihnen den Beitrag? Bewerten Sie in jetzt!)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*